und das iPhone fängt erste Stimmen ein. So könnte man es in etwa nennen, denke ich, denn es gibt ein kleines Programm mit dem man sich eine Flamme auf dem Handy darstellen lassen kann. Eigentlich total albern und selbst für weniger als 1,- € rausgeschmissen Geld, aber es verkauft sich. Egal, jedenfalls kann man diese Flamme in verschiedenen Farben leuchten lassen und zwar blau für Obama und rot für McCain. Nutzer können dann per GPS ihr Flamme auf einer Weltkarte einblenden lassen  und was dabei herrauskommt haben die Jungs von Spreeblick zusammengefasst.

Check this out.

Und wie auch hier in Deutschland gibt es Wahlwerbespots. Die, die ich hier immer so sehe sind recht schlecht, ob extra oder nicht, kann ich nicht sagen. Die in den USA sind sicher auch schlecht, aber mit tausenden von Stars aus der Film- und Musikbranche kommen sie doch ganz anders rüber.

Stellt euch mal von, das hätte jemand bezahlen müssen, da hätten dann alle über die paar Kröten für die Klamotten von der Pallin geschmunzelt:

Das wär ja mal eine abgefahrene Sache:

Ex-Staatsanwalt Vincent Bugliosi macht US-Präsident George W. Bush für den Tod von mehr als 4000 Amerikanern und Zehntausenden Zivilisten im Irak verantwortlich. In seinem neuen Buch „Die Strafverfolgung von George W. Bush wegen Mordes“ fordert der Jurist eine Anklage vor einem US-Gericht.

In Amerika ist ja bekanntlich alles möglich, sonst hätte es der gute George auch nicht nach Washington geschafft, darum ist sogar eine Anklage nicht ausgeschlossen – wenn auch unwahrscheinlich. Trotzdem schön mit dem Gedanken zu spielen 😉

Hier der ganze Artikel aus dem Kölner Stadtanzeiger: ksta.de

Ich hätte ja gedacht, dass es mit dem Chrome eher langsam immer besser läuft und die Nutzerzahl steigt. Das scheint aber nicht so zu sein wie man bei PC Praxis nachlesen kann:

Googles Browser Chrome fällt nach starkem Start auf 0,5 Prozent Marktanteil im europäischen Browser-Markt zurück. Das ergab eine Untersuchung von ADTECH für den Monat September 2008.

Kurz nach Veröffentlichung der Beta-Version von Chrome schnellten die Nutzerzahlen auf knapp ein Prozent hoch. „Ein Monat nach dem Release haben sie sich jedoch halbiert“, bringt Dirk Freytag, CEO von ADTECH, den Nutzerrückgang auf den Punkt.

Ganz anders sieht das Debüt der aktuellen Firefox-Version aus. Firefox 3.x kam im Juni 2008 auf den Markt. 15 Prozent der User nutzten ihn im September für ihre Internet-Besuche. Alle Firefox-Versionen zusammen weiten den Marktanteil im Vergleich zum Februar auf 22,3 Prozent aus. Die Steigerungsrate beträgt 22 Prozent.

Das Wachstum des Internet Explorer 7.x verläuft wie erwartet stetig. Die derzeitige Nr. 1 unter allen Browsern dominiert mit 48,4 Prozent das Browser-Ranking. Verlierer ist wieder einmal mehr sein Vorgänger, der IE 6. Er muss sieben Prozent Marktanteil abgeben und erreicht 23 Prozent. IE 6.x und alle Firefox-Versionen zusammen liegen somit gleich auf.

Alle weiteren Alternativ-Browser, etwa Opera oder Apples Safari, kommen zusammen auf rund fünf Prozent Marktanteil (5,3 %).

Dann müssen wohl doch noch einige Dinge geändert werden. Allen Voran natürlich die Datensammewut von Google, die nach den ganzen TV-Berichten jetzt jeder auf dem Schirm hat.

Ich bin zu Hause und hab mir gerade mal eben zum Essen den Fernseher angemacht. Hängen geblieben bin ich bei Pro7 Taff oder so. Es kommt ein Bericht über eine Frau, die eine eigene kleine Boutique hat, die kurz vor dem Ende steht. Pro7 hat einen Top Mann engagiert, der diesen Laden mal genauer unter die Lupe nehmen und der Frau dann helfen soll.

Dieser Mann geht also incognito einkaufen. Von der Sprecherin aus dem Off wird noch spekuliert, wie die Besitzerin auf den „Kunden“ zugehen wird. Tür geht also auf, Mann in Anzug und Krawatte kommt rein. Aber was ist das da an seiner gelben Krawatte? Ein dickes Mikro? Ja genau, wir wollen den Mann doch verstehen. Aber wie offensichtlich gespielt ist denn bitte schön dieses Szenario? Hätte man da nicht so einen Tonmann holen können, der das Mikro von oben reinhält? Wenn das der Boutiquebesitzerin nicht klar ist, dass da ihre Hilfe steht, dann sollte man ihr auch nicht helfen.

Mir ist wieder klar geworden, dass ich beim Essen den Fernseher aus lassen sollte. Das Ende hab ich dann auch nicht mehr gesehen.

Wieso mache ich eigentlich auch Pro7 an?

Googel wollte sich mit dem neuen Browser „Chrome“ in super kurzer Zeit in einem neuen Bereich etablieren und 3% Marktanteil erlangen. Man hätte schon denken könne, dass das erreichbar ist, da viele sporadischen Surfer sich nicht mit der Datenschutzproblematik auseinander gesetzt hätten (das unterstelle ich jetzt einfach mal), wenn das Innenministerium nicht vor dem Browser gewarnt hätte und dies in den diversen Nachrichtensendungen kund getan hätte. So reicht es für den Chrome nur zu 0,78%.

Leider etwas besser als Opera (mein zweitliebster Browser), den ich jetzt wohl abschreiben kann.

Es passiert nicht oft, aber ab und an ist es leider so und ich muss WDR 4 hören. Die Gründe dafür sind unterschiedlichster Natur, aber schön ist es nie. Heute ist es mal wieder soweit. Ich sitze am PC, das Radio läuft und es ist WDR4. Die Lieder sind einfacher gestrickt als Karnevalslieder oder Ballermannhits und eben kam ein 10 Minuten (gefühlte 100 Minuten) Sprechgesang von Prinz Valium, der einem die Fußnägel hochrollen läßt.

Sei’s drum, ich lebe noch – noch.

Bei dem Lied das momentan läuft dachte ich schon ich spinne, weil ich die Melodie kenne (das kommt eigentlich häufiger vor, weil oft Oldies laufen, die mit einem neuen dt. Text versehen wurden) und es ein aktuelles Lied ist.

Es ist ein Lied aus Disney’s High School Musical, übersetzt oder mit neuem Text, gesungen von einem Pärchen, das keinen Anspruch auf Qualität zu haben scheint.

Man man man. Was aber jetzt das schlimmste ist kann ich nicht sagen. Ist es, dass ich bis jetzt noch nicht das Radio entsorgt habe oder dass ich das High School Musical kenne?!?

What ever – ich höre jetzt erstmal Mukke über Kopfhörer, laut, lauter: Hoobastank – Same Direction!!

Manche Leute haben einfach zu viel Zeit!

Oder wie läßt sich erklären, dass man versucht mit einer Motorsäge ein Bier auf zu machen. Höchstens noch mit dem Wunsch zu Wetten dass..??? zu gehen, aber wer will schon den Anfasser Thomas Gottschalk live sehen?

…nach einem Telefon. Und diesmal bin ich über das G1 (Google-Handy) gestolpbert.  Das sieht ja schon irgenwie nicht so stylisch aus wie das iPhone, wird von HTC hergestellt und besteht offensichtlich nur aus Plastik.

Mit der Steuerung vom iPhone hab ich keine Probleme, aber eine Tastatur ist schon was feines und das hat das G1. Die Bedienung über das Display soll gut sein und es hat zusätzlich einen kleinen Jogstick, was schnelle Zugriffe zuläßt.

Im ersten Spot sieht das Smartphone nicht so toll aus, weil alles auf bunt und hip gemacht wurde

besser sind da schon einzelne Bilder (nach mehr muss man selber suchen)

Also: Sieht ganz nett aus, hat den üblichen technischen Schnickschnack und wenn der Preis ansprechend wäre, dann könnte man sich das überlegen. Aber wird er das? Sieht nicht so aus, denn man kann es mal wieder nur bei der Telekom kaufen.

Die Suche geht also weiter…

Ich finde es wirkilch toll, wenn sich auch ältere Semester mit dem Internet beschäftigen und rumprobieren was das Zeug hält.

Wie wahrscheinlich die Hälfte der Deutschen bin auch ich in einem Forum angemeldet in dem ich mehr oder weniger regelmäßig was schreibe. Neulich bin ich auf den Beitrag einer Userin eingegangen, die ein bisschen wirr schrieb. Ich fragte also, was es mit dem Post auf sich hat. Als Antwort bekam ich eine PM mit dem Dank des Lesens des Beitrags und einen Haufen animierter Smilies die sich an den Kopf schlagen, heulen, klatschen und was weiß ich noch alles. Ich wußte nicht genau, was ich davon zu halten habe und war schon dabei eine sarkastische Antwort zu verfassen als ich mir das Profil der Userin anschaute. Es stellte sich heraus, sie ist 70 und aufgrund ihrer Verwendung von Smilies sicher noch nicht so lange dabei.

Meinen Sarkasmus habe ich mir gespart und die Antwort recht freundlich geschrieben, was zu Folge hat, dass mir diese Frau, die bald in den Urlaub fährt, Bilder schicken möchte. Ja gehts noch. Kein Wunder, dass man von steigender Internetkriminalität hört. Wie kann man denn sofort so mitteilungsbedürftig werden? Hat der guten Frau denn niemand gesagt, dass es auch böse Menschen im Nezt gibt?

Ich werde den Kontakt zu meiner neuen besten Freundin schön im Sande verlaufen lassen, auf Sarkasmus in Zukunft nicht mehr verzichten oder im besten Fall einfach garnicht mehr antworten und im Forum bei studentenmanagement.de werde ich eine Altersbegrenzunge einführen.

stimmen sie den AGB zu und sind sie Jünger als 50, dann viel Spaß beim Registrieren