You are currently browsing the category archive for the ‘Trash’ category.

Das ist doch ein schöner netter Spruch mit dem die Seite scoyo wirbt. Im Grunde finde ich die Seite auch gut. Ein solches oder ähnliches Angebot habe ich im Netz bislang nicht gesehen und warum sollten nicht auch schon Grundschüler an das Medium Computer herangeführt werden.

Was mal wieder zu reißerisch aufgemacht ist zeigt dieses Bildvergleichsrechnung1Warum schreiben die nicht einfach, dass es Privatlehrer gibt, die 1o.ooo € monatlich haben möchten, dann währe die Ersparnis viel höher. „Melden sie ihr Kind bei uns an und sie sparen 9.99o,o1 €.“ Das zieht. Dann würde sogar ich mich nochmal für sowas anmelden.

Was Verdient eigentlich jemand der Nachhilfe gibt. Das ist ja Wahnsinn. Ich hab dafür maximal 1o € bekommen. Das wäre in deren Rechnung aber 25 Stunden. Da braucht man dann ein sehr dummes Kind, dem man viel beibringen muss oder der Stundenlohn ist enorm gestiegen. Also für 25 € die Stunde gebe ich auch gerne Nachhilfe! Meldet euch Zahlreich.

Egal, trotzdem gutes Angebot.
1o € monatlich und wenn alles gut funktioniert (ich habe es nicht getestet) sicher eine Option. Alle Interessenten können jetzt auch noch schnell an der Zeunis-Endspurt-Aktion teilnehmen. Ja, ZEUNIS – sicher kein Rechtschreib- sondern nur Flüchtigkeitsfehler und die kann man bekanntlich auch mit Nachilfe nicht vermeiden.zeunis1

Advertisements

Dazu sage ich einfach mal WTF?!? (das kann man auch auf der Seite bestellen, aber ich meine das in diesem Falle wirklich so!)

Mal wieder etwas für die absoluten Geeks unter den Monsterzeug-Fans (also alle) – Ihr werdet es lieben! Geek-T-Shirts haben bisher den Namen einer abgefahrenen Heavy Metal Band oder einen lustigen Spruch à la „Saunaclub Moni – Stammkunde“ getragen. Nun gibt es eine dritte Alternative, die unter strenger Aufsicht von Mr. Spock entwickelt wurde: Das geniale Wireless LAN T-Shirt!

wifi tshirt

Wie sein Name es schon sagt, lässt dieses hochtechnologische Kleidungsstück wissen, wann Du Dich in einer WLAN-Zone befindest. Genial, oder?

Wie das genau funktioniert? Sobald Du Dich einem WLAN-Hot Spot näherst, wird Dir dies auf dem T-Shirt grafisch angezeigt. Entfernst Du Dich wieder, schwindet die Signalkraft, wie Dir auf dem T-Shirt mittels grafischer Signalstärke-Balken angezeigt wird.

wifi tshirt

Somit gibt es keinen Grund mehr, wie bekloppt mit einem Laptop oder PDA in der Hand die Umgebung nach WLAN Hot Spots abzusuchen (was sehr erniedrigend sein kann, schau Dir das Video an). Trag stattdessen dieses T-Shirt einfach im Coffee Shop, am Flughafen oder sonstwo und Du wirst immer über alle aktiven Verbindungsmöglichkeiten auf dem Laufenden sein!

wifi tshirt

Das T-Shirt ist mit den heutigen WLAN-Standards 802.11b und 802.11g (wahre Geeks wissen, wovon wir reden) kompatibel und wird sicherlich ein treuer Begleiter auf allen Reisen werden. Du willst nur mal kurz ins Internet? Schau einfach auf Deine Brust runter und überprüf, ob eine Verbindung an diesem Ort möglich ist, bevor Du den Laptop rauskramst.

Neben diesen schier endlosen praktischen Einsatzmöglichkeiten sieht das T-Shirt auch noch ziemlich cool aus, so dass Du garantiert sogar auf jedem Science-Fiction-Event auffallen würdest! Ob Dich das auch bei Frauen attraktiver macht, können wir allerdings nicht garantieren.

wifi tshirt

Wie genau funktioniert dieses T-Shirt? Wir würden jetzt liebend gerne etwas von geheimnisvollen Wellen und unsichtbaren Strahlen faseln, aber die Wahrheit ist simpler: Es gibt im Inneren des T-Shirts einen kleinen Batteriesatz – schalt ihn ein und beginn zu scannen.

wifi tshirt

Dieses WLAN-Shirt ist unter modebewussten Geeks, Wi-Fi Anhängern und klingonisch Sprechenden ein absolutes Muss, also zöger besser nicht, Du bist nur ein paar Klicks vom Bestellvorgang entfernt.

Das ist ja wirklich ein witziges Gimmick, aber tragen Geeks überhaupt sowas? Trägt das überhaupt jemand? Und warum sucht man sich als Zielgruppe dirket schon die armen Geeks aus? Läuft wohl alles darauf hinaus, dass die sowas geschenkt bekommen und dann nicht wissen wohin damit.

Mich würde aber interessieren ob das auch wirklich funktioniert…
Die Beschreibung ist übrigens von der Seite http://www.monsterzeug.de
Also, wer opfert sich?

Heute habe ich eine eMail bekommen mit dem Link zur Seite http://www.ernaehrungs-iq.de.
Ist die Seite gut oder schlecht?
Ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal, denn ich finde ich ernähre mich gut genug, hab kein Über- oder Untergewicht, treibe Sport und fühle mich gut. Eigentlich ist die Seite für mich auch keine Erwähnung wert, aber als ich dann mal ein bisschen in anderen Blogs geguckt habe, ist mir schon aufgefallen, dass erstaunlich viele darüber schreiben und die Seite ist noch nicht lange online.

Spricht erstmal für einer guten Werbestrategie.

Als ich dann aber nicht die Blogsuche sondern ganz normal Google angeschmissen habe kam es zu super vielen Treffern in irgendwelchen Foren. Auch das habe ich erstmal einer guten Werbestrategie angerechnet, aber ein näheres Hinschauen zeigte dann ganz deutlich das Gegenteil. Hier ein paar Beispiele:

  • www.essen-und-trinken.de Tomeyneu hat sich gestern angemeldet und gestern mit seinem ersten und einzigen post den Link gepostet
  • www.petra.de lisa8604, erster und einziger post mit Link zur Seite am 7.11.2008
  • www.vital.de scheint das gleiche zu sein, wie petra.de, denn hier steht lisas Eintrag auch
  • www.frauen.de genau so (ist alles von womenweb.de)
  • www.forum-ernaehrung.de hier hatte lisa keine lust mehr viel zu schreiben und heißt nur noch lisa86, ein post ein Link und wohin, genau zum Test von Weight Watchers
  • www.fit-for-fun.de hier hat lisas Mitstreiter wieder geschrieben, Thomaier, gestern ein post, ein Link
  • usw…

Also ein bisschen mehr Arbeit kann man sich mit Viralem Marketing schon machen, finde ich.

Irgendwie kommt mir Google wie ein kleines Kind vor, das immer sagt „das will ich auch haben“!

Someone: „Bald kommt der neue Firefox raus, toller Browser“
Google: „ich will aber meinen eigenen Browser haben“

Someone:“Open Office 3, super Sache“
Googel: „Hab ich doch selber schon und zwar viel besser als Du“

Someone: „Mein neues Handy mit Symbian kann echt einiges“
Googel: „Symbian ist doch doof, ich mach mein eigenes Ding, nenne es Android und lass noch Handys bauen, bäähh“

Someone:“Bei Wikipedia finde ich einfach alles“
Google:“Ich will auch Wikipedia haben…ähm…hab ich ja jetzt auch. Das hast du davon. Knol ist viel toller als Dein Wikipedia“

BOOOOAAARRRR, Googel, heul doch. Ich hab ja nichts gegen Weltherrschaft (außer von Bush – aber das hat ja nicht geklappt, hehe, Versager), aber langsam ist gut.

Mach ich ja auch nicht, aber andere 😉 Und dabei kommen dann so tolle Sachen raus, wie die suizidgefährdeten Apfelsinen und Zitronen, die durstige Wassermelone, „The Brötchen strikes back“ oder der Kinderdotterwagen. Immer wieder super, sowas per eMail zu bekommen. Wer ähnliches für mich hat, nur her damit.

und das iPhone fängt erste Stimmen ein. So könnte man es in etwa nennen, denke ich, denn es gibt ein kleines Programm mit dem man sich eine Flamme auf dem Handy darstellen lassen kann. Eigentlich total albern und selbst für weniger als 1,- € rausgeschmissen Geld, aber es verkauft sich. Egal, jedenfalls kann man diese Flamme in verschiedenen Farben leuchten lassen und zwar blau für Obama und rot für McCain. Nutzer können dann per GPS ihr Flamme auf einer Weltkarte einblenden lassen  und was dabei herrauskommt haben die Jungs von Spreeblick zusammengefasst.

Check this out.

Und wie auch hier in Deutschland gibt es Wahlwerbespots. Die, die ich hier immer so sehe sind recht schlecht, ob extra oder nicht, kann ich nicht sagen. Die in den USA sind sicher auch schlecht, aber mit tausenden von Stars aus der Film- und Musikbranche kommen sie doch ganz anders rüber.

Stellt euch mal von, das hätte jemand bezahlen müssen, da hätten dann alle über die paar Kröten für die Klamotten von der Pallin geschmunzelt:

Das wär ja mal eine abgefahrene Sache:

Ex-Staatsanwalt Vincent Bugliosi macht US-Präsident George W. Bush für den Tod von mehr als 4000 Amerikanern und Zehntausenden Zivilisten im Irak verantwortlich. In seinem neuen Buch „Die Strafverfolgung von George W. Bush wegen Mordes“ fordert der Jurist eine Anklage vor einem US-Gericht.

In Amerika ist ja bekanntlich alles möglich, sonst hätte es der gute George auch nicht nach Washington geschafft, darum ist sogar eine Anklage nicht ausgeschlossen – wenn auch unwahrscheinlich. Trotzdem schön mit dem Gedanken zu spielen 😉

Hier der ganze Artikel aus dem Kölner Stadtanzeiger: ksta.de

Ich bin zu Hause und hab mir gerade mal eben zum Essen den Fernseher angemacht. Hängen geblieben bin ich bei Pro7 Taff oder so. Es kommt ein Bericht über eine Frau, die eine eigene kleine Boutique hat, die kurz vor dem Ende steht. Pro7 hat einen Top Mann engagiert, der diesen Laden mal genauer unter die Lupe nehmen und der Frau dann helfen soll.

Dieser Mann geht also incognito einkaufen. Von der Sprecherin aus dem Off wird noch spekuliert, wie die Besitzerin auf den „Kunden“ zugehen wird. Tür geht also auf, Mann in Anzug und Krawatte kommt rein. Aber was ist das da an seiner gelben Krawatte? Ein dickes Mikro? Ja genau, wir wollen den Mann doch verstehen. Aber wie offensichtlich gespielt ist denn bitte schön dieses Szenario? Hätte man da nicht so einen Tonmann holen können, der das Mikro von oben reinhält? Wenn das der Boutiquebesitzerin nicht klar ist, dass da ihre Hilfe steht, dann sollte man ihr auch nicht helfen.

Mir ist wieder klar geworden, dass ich beim Essen den Fernseher aus lassen sollte. Das Ende hab ich dann auch nicht mehr gesehen.

Wieso mache ich eigentlich auch Pro7 an?

Es passiert nicht oft, aber ab und an ist es leider so und ich muss WDR 4 hören. Die Gründe dafür sind unterschiedlichster Natur, aber schön ist es nie. Heute ist es mal wieder soweit. Ich sitze am PC, das Radio läuft und es ist WDR4. Die Lieder sind einfacher gestrickt als Karnevalslieder oder Ballermannhits und eben kam ein 10 Minuten (gefühlte 100 Minuten) Sprechgesang von Prinz Valium, der einem die Fußnägel hochrollen läßt.

Sei’s drum, ich lebe noch – noch.

Bei dem Lied das momentan läuft dachte ich schon ich spinne, weil ich die Melodie kenne (das kommt eigentlich häufiger vor, weil oft Oldies laufen, die mit einem neuen dt. Text versehen wurden) und es ein aktuelles Lied ist.

Es ist ein Lied aus Disney’s High School Musical, übersetzt oder mit neuem Text, gesungen von einem Pärchen, das keinen Anspruch auf Qualität zu haben scheint.

Man man man. Was aber jetzt das schlimmste ist kann ich nicht sagen. Ist es, dass ich bis jetzt noch nicht das Radio entsorgt habe oder dass ich das High School Musical kenne?!?

What ever – ich höre jetzt erstmal Mukke über Kopfhörer, laut, lauter: Hoobastank – Same Direction!!