You are currently browsing the monthly archive for Juli 2008.

Das ist doch der typische Satz, wenn man das Verhalten auf den Schulhöfen heutzutage beschreibt. Kinder, die keinen Respekt mehr vor der Oberstufe haben, Grundschüler, die den Schulhof verlassen um zu rauchen (auf dem Schulgelände ist das ja nicht mehr gestattet) oder Mädchengangs der 5ten Klasse, vor der selbst 10-Klässler Angst haben.

So ist das nun mal in der heutigen Zeit, und mittlerweile hat man sich schon an so manches gewöhnt. Jetzt kommt aber was, eine wahre Begebenheit, das hätte sich früher mit Sicherheit NIEMAND getraut (jedenfalls nicht, wenns jemand mitgekriegt hätte ). Ich wohne mit meiner Freundin umkreist von Schulen direkt gegenüber einer Bäckerei. Vor ein paar Tagen hat sie den Wahnsinn gewagt und ist in der ersten großen Pause der Schüler zum Bäcker rüber. Glücklicherweise kam sie kurz vor einem Schwall Schüler in den Laden, die der hochdeutschen Sprache nur bedingt mächtig waren und sich wie folgt unterhielten:

A: Ey Alder was geht?

B: Find isch voll scheiße, daß isch de Kippe nett mit reinnehmen darf! (bis hierhin noch ein ganz normales Verhalten prä-pubertierender 17jähriger, die kaum reden, sich aber super stylen können) – Dann an die Teigwaren-Fachverkäuferin gerichtet:

B: Ich hätt gern ein Brötchen mit Kinderwurst.

A: …und ich einen Kakao.

Was soll man da jetzt noch sagen? Ich weiß es nicht, aber ich ess jetzt erstmal ein Steak, zum Frühstück!